Studie: Wie oft waschen Sie Ihr Auto?

  13:01 6.1.2017

Warum konzentrieren wir uns als Startup in einem ersten Schritt auf den Markt der Autowäschen in Deutschland? Mobiles Bezahlen mit dem Smartphone, ohne lästiges Suchen von Kleingeld, wäre doch auch morgens beim Bäcker eine echte Innovation und Erleichterung für die Kunden.

Zum einen liegt es natürlich daran, dass wir als Projekt der Q1 Energie AG fungieren, und diese selbst in diesem Segment tätig ist und wir auf wertvolle Erfahrungen zurückgreifen können. Zum anderen ist der Markt aber auch sehr spannend, bietet große Volumina bei bisher eher konservativen Umsetzungen. Hier können wir also bestens ansetzen, um unsere Ideen weiterzuentwickeln, zu testen und die Kundenzufriedenheit deutlich zu steigern.

Maschinelles Autowaschen funktioniert seit Jahren nach dem völlig gleichen Schema. Entweder nutze ich die Waschstraße, bleibe also im Auto sitzen, zahle meine gewählte Wäsche bar, warte bis ich an der Reihe bin und lasse mich durch die einzelnen Schritte führen oder ich entscheide mich für die Waschanlage an der Tankstelle (Waschportal genannt) und hole mir einen Waschcoupon an der Kasse, der mich zum Waschen meines Fahrzeugs berechtigt, bediene – hoffentlich erfolgreich – den Waschautomaten, während ich dann draußen, d.h. außerhalb der Waschhalle und außerhalb meines Autos darauf warte, dass es gründlich sauber wird. Nicht besonders smart und von innovativ ganz zu schweigen.

Laut einer aktuellen Studie waschen wir unser Fahrzeug im Schnitt übrigens 9,1x pro Jahr, womit sowohl die Maschinenwäschen als auch die SB- und privaten Wäschen gemeint sind. Je jünger ein Fahrzeug ist, desto häufiger wird es auch gereinigt. Waschmuffel kommen dabei auf max. 5 Autowäschen pro Jahr. Die sehr Waschaktiven auf mehr als 12 Autowäschen. Auf ein Jahr hochgerechnet sind das bei derzeit 45 Mio. PKWs in Deutschland 405 Mio. Autowäschen. Davon immerhin noch 279 Mio. Maschinenwäschen. Uns erschien diese Zahl mehr als hoch genug, um uns diesem Metier anzunehmen, leidenschaftlich zu widmen und echte Innovationskraft einzubringen.

Dank zahlz lässt sich das Waschportal (an der Tankstelle) vom Auto aus steuern. Einfach über das Smartphone die App öffnen, Waschprogramm auswählen, mobil bezahlen und Wäsche starten. Kein Aussteigen, kein Anstellen an der Kasse, kein Suchen nach Kleingeld, nicht in der Kälte stehen und darauf warten, dass der Waschvorgang endlich beendet wird. Und dabei jederzeit Einblick haben, wie weit die Wäsche bereits vorangeschritten ist. Zahlz – unglaublich smart, bequem und dabei kinderleicht.